Beer of the Gods

Lehrlingssud Nr. 5 – Helles mit Saphir

lehrlingssud beer of the gods

LEHRLINGSSUD Nr. 5 – Helles mit Saphir

Seit dem Sommer 2017 bildet die Wacken Brauerei zwei Lehrlinge zum Beruf Brauer und Mälzer aus: Annik aus Delmenhorst und Takafumi aus Osaka. Da uns sowohl eine gute, praxisorientierte Ausbildung, als auch die Biervielfalt am Herzen liegen, kam uns die Idee der Lehrlingssude.
Auf unserer kleinen Versuchsbrauanlage brauen die Azubis eigenständig regelmäßig besondere Biere, allesamt 100% handgemacht und authentisch. Die gesamte Produktion, von der Rezeptfindung über das Auswiegen, Schroten, Brauen und Vergären bis zum Abfüllen, wird von den Azubis durchgeführt und durch unseren Diplom-Braumeister begleitet und überwacht.

Um uns und allen Fussballbegeisterten die bevorstehende WM zu versüßen, wollten wir ein schönes, gut trinkbares und nicht zu starkes Bier brauen. Was passt da besser als ein bayrisches Helles? Die Lehrlinge haben vorab etwas experimentiert. Wir wollten wissen, welcher Hopfen passt am besten zu unserem Fussbalbier ANSTOSS. Im fünften Sud haben wir den hochfeinen, deutschen Aromahopfen Saphir verwendet, welcher hervorragend zu hellen, untergärigen Bieren passt. Er liefert würzige, blumige und fruchtige (zitrusartige) Aromen.

Wie alle unsere Craftbiere ist auch dieses Helle unfiltriert, naturbelassen und nicht pasteurisiert. Wir empfehlen daher eine kühle und dunkle Lagerung und den Genuss binnen sechs Monaten.
Optimale Lagerung: bei 5-8°, dunkel und aufrecht stehend!


– Füllmenge: 0,75 Liter pro Flasche
– Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe
– Verwendete Malze: Pilsener, Münchner dunkel, Cara Pils
– Verwendete Hopfen: Magnum und Saphir
– Allergene: Enthält Glutenhaltiges Getreide
– Alkoholgehalt: 4,7% vol.
– Stammwürze: 11,8%
Bittere: